Unverpackt Einkaufen im Stückgut

Veröffentlicht am Autor Luise2 Kommentare

Am 19. Januar 2017 ist es endlich soweit – Stückgut, Hamburgs erster Unverpackt-Laden eröffnet im Zentrum Altonas. Der Laden liegt in einer Seitenstraße der Ottenser Hauptstraße und ist vom Bahnhof Altona nur 200 Meter entfernt. Wir hatten die Gelegenheit, bei einem exklusiven Vorab-Verkauf dabei zu sein und haben schon einmal unsere Eindrücke für euch festgehalten.

 

 

Ein Schwachpunkt vieler Unverpackt-Läden ist das Abwiegesystem. Viele Geschäfte haben Waagen, die automatisch einen Aufkleber mit dem Gewicht der mitgebrachten Dose ausgeben. Das finden wir natürlich nicht besonders toll, da auch diese Aufkleber Müll verursachen und außerdem noch nicht recycelbar sind, also im Restmüll landen. Umso besser, dass Stückgut diese Funktion an ihren Waagen extra ausgestellt hat. Man kann seine mitgebrachten Dosen entweder mit bereitliegenden Stiften beschriften oder das Gewicht auf kleinen Zetteln notieren. Da wir bekannterweise öfter unverpackt einkaufen, haben wir auf fast allen unserer Dosen und Beutel das Gewicht mit wasserfestem Permanentmarker notiert.

 

 

Das Sortiment von Stückgut ist sehr umfangreich. Es gibt eine gute Auswahl an Grundnahrungsmitteln wie Nudeln, Hülsenfrüchte, Reis, Nüsse und Trockenfrüchte, Müsli, Flocken, Gewürze und vielem mehr. Das angebotene Getreide kann man sich vor Ort mahlen oder schroten lassen.

 

    

 

Besonders positiv aufgefallen ist uns, dass die Preise vor allem für die Grundnahrungsmittel im Vergleich mit anderen unverpackten Angeboten verhältnismäßig günstig sind. So bekommt man beispielsweise Nudeln schon für 1,50 Euro pro Kilo und Bio-Haferflocken für 2,30 Euro pro Kilo.

 

 

Neben den Grundnahrungsmitteln gibt es im Stückgut aber auch einige speziellere Angebote, die man in Hamburg bisher noch nicht unverpackt kaufen konnte. Lasagneplatten, Puddingpulver, Agavendicksaft, Natron, Geschirrspülerpulver und Zahnputztabletten sind nur einige davon. Für alle, die gern Kosmetik selber herstellen, sind Bienwachs und Sheabutter schon bestellt worden, waren bei unserem Besuch aber leider noch nicht da.

 

 

Auch die Süßigkeitenfreunde werden im Stückgut auf ihre Kosten kommen. Neben verschiedenen Fruchtgummis gibt es fünf verschiedene Sorten Bruchschokolade von Vivani, die wir natürlich schon ausgiebig getestet haben.

 

 

Ergänzt wird das Angebot im Stückgut mit einigen Sorten Tee und Kaffee. Verschiedene Essig- und Ölsorten soll es auch geben, bei unserem Besuch waren diese aber leider noch nicht aufgebaut.

 

 

Reinigungsmittel kann man sich vor allem von der Firma Sonnett aus großen Kanistern abfüllen. Das Angebot reicht von Allzweckreiniger, Geschirrspülmittel und Waschmittel bis zu WC-Reiniger und Desinfektionsmittel. Flüssiges Shampoo und Duschgel konnten wir noch nicht entdecken, dafür gibt es aber eine schöne Auswahl an festen Seifen, Shampoobars und sogar festem Conditioner. Das Hygiene- und Kosmetiksortiment wird durch Hydrophil- (u.a. Bambuszahnbürsten, Lipbalm in Metalldosen) und Lamazunaprodukte (u.a. festes Deo, waschbare Abschminkpads) erweitert.

 

 

Neben dem normalen Unverpackt-Verkauf gibt es im Laden auch noch eine kleine Ecke, in der Rebecca euch mit selbstgebackenem Kuchen und frischem Kaffee und Tee versorgt.

Lange haben wir uns auf den ersten Unverpackt-Laden in Hamburg gefreut und jetzt ist das Stückgut endlich da. Auch wenn wir noch nicht das komplette Sortiment gesehen haben, hat uns der erste Eindruck schon mehr als überzeugt. Insa und Sonja freuen sich, euch ab dem 19. Januar 2017 im Stückgut zu begrüßen.

 

Stückgut
Am Felde 91
22765 Hamburg

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 9:30 – 19:00 Uhr

Sonnabend von 11 – 17:00 Uhr

 

2 Kommentare zu Unverpackt Einkaufen im Stückgut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.